Pressemitteilung: Guido Wolf MdL: “Kretschmann’s Position zur Schulmusik in Trossingen muss alarmieren!”

Dienstag, 13. Mai 2014, 16:05 Uhr

Pressemitteilung: Guido Wolf MdL: “Kretschmann’s Position zur Schulmusik in Trossingen muss alarmieren!”

Der Besuch von Ministerpräsident Winfried Kretschmann MdL im Landkreis Tuttlingen hinterlässt nach Einschätzung des CDU Landtagsabgeordneten Guido Wolf mit Blick auf die Zukunft der Musikhochschule einen “bitteren Nachgeschmack”. Zwar habe der Regierungschef in allgemeinen Worten betont, sich bewusst zu sein, dass die Musikhochschule eine “Perle” sei. Mit belastbaren Aussagen zu deren Zukunft hingegen habe er diese Einschätzung nicht unterlegt. Guido Wolf sieht sich insbesondere alarmiert, was die Zukunft der Schulmusik in Trossingen angehe. Er wisse, dass es unter den Hochschulrektoren einen Dissens darüber gebe, ob die Schulmusik zum “Kernbestand” einer Musikhochschule gehöre, weshalb das Thema derzeit gerne ausgeklammert werde. Wolf machte die Schulmusik zum Thema beim Kommunalpolitischen Gespräch im Tuttlinger Landratsamt. Auf Wolf´s konkrete Frage nach der Schulmusik in Trossingen habe Kretschmann zunächst nachvollziehbar geäußert, erst die nächsten Foren, wo es um eben dieses Thema gehe, abzuwarten und nichts vorweg nehmen zu wollen. Dann aber habe er sich dennoch hinreißen lassen, darauf hinzuweisen, dass die Schulmusik in Trossingen ein Problem habe, indem es einer Zusammenarbeit mit einem anderen Hochschulstandort bedürfe. “Mit dieser Bemerkung hat Winfried Kretschmann zu erkennen gegeben, dass er auf dem falschen Dampfer ist”, mutmaßt Guido Wolf. Das Gegenteil sei richtig. Die aktuelle Reform der Lehrerbildung stütze geradezu den schon bisher in Trossingen eingeschlagenen Weg vorhandener Kooperationen mit Hochschulen in Weingarten und Konstanz. “Dieser Trossinger Weg hat sich bewährt, warum also soll er zur Disposition gestellt werden”, fragt sich Guido Wolf. Wolf wundert sich ohnehin, warum die Schulmusik im Zuge der aktuellen Strukturdiskussionen um die Musikhochschulen überhaupt ein Thema sei. Sogar der Rechnungshof habe bei seinen Überprüfungen festgestellt, durch eine Konzentration der Schulmusik nichts einsparen zu können. „Kretschmann’s Äußerungen sind bei allen lobenden Worten, welche dieser für die Musikhochschule Trossingen gefunden hat, ein weiterer Beweis dafür, dass wir uns in der Region nicht zurücklehnen dürfen. Wir müssen geschlossen und am Ball bleiben”, ist deshalb Wolf´s abschließender Appell.

 

Veröffentlicht von Stadtverwaltung Trossingen
Kategorie: Allgemein

3 Kommentare zu "Pressemitteilung: Guido Wolf MdL: "Kretschmann's Position zur Schulmusik in Trossingen muss alarmieren!"" kommentieren
Hans-Erich Kraft
22. Juni 2014 at 23:21

Crashman ist Grüner. Grüne, Linke und Kultur sind ein Widerspruch per se. Also weg mit dieser Bande. Je früher unsere Kinder aktiv an Musik gebunden werden, desto besser ist ihr Lebensweg. Jeder Psychologe weiß es. Crashman eben eben nicht. Und der soll Lehrer gewesen sein?

Dannysnuro
23. Juni 2017 at 11:18

Attention Required! | Cloudflare
Click here!..

Larrywrele
24. Juni 2017 at 04:42

Downloads 0day Scene Club-Music 1990-2017 Private FTP
https://0daymusic.org

Hinterlassen Sie eine Antwort

Timeline für Aktionen